Schlagwort-Archive: bidet

Der Hintern mag lieber klares Wasser!

Klares Wasser verträgt der gereizte After offenbar viel besser als trockenes Toilettenpapier. Wie eine Studie an Patienten mit Ekzemen, Rhagaden oder Erosionen im Analbereich zeigte, bessern sich Brennen und Jucken bei 60% der Betroffenen, wenn der Hintern nach dem Stuhlgang geduscht oder gebadet statt trocken gerubbelt wird.

Die Reinigung im Dusch WC wird hierzulande eher selten praktiziert. Von 485 Patienten einer proktologischen Ambulanz wandten nur 5% diese Form der Analhygiene an, berichtete Privatdozent Dr. Wilhelm Bröll, Darmzentrum Vlotho, auf den 23. Koloproktologie-Tagen. Ein knappes Viertel benutzte klares Wasser, jeder 10. feuchtes Toilettenpapier und gut die Hälfte favorisierte trockenes Toilettenpapier.

Von den über 300 Patienten, die über Jucken und Brennen klagten, unterzogen sich 120 einem 10tägigen Versuch, bei dem sie ihre Reinigungsgewohnheiten änderten. Das Umsteigen von klarem Wasser zu feuchtem Toilettenpapier brachte nur bei 9% der Patienten dieser Untergruppe eine Linderung der Beschwerden. Wurde trockenes durch feuchtes Toilettenpapier ersetzt, profitierten schon 30% und ein etwa gleich hoher Prozentsatz durch den Wechsel von feuchtem Papier zu Wasser. Den Vogel schossen jedoch die Patienten ab, die trockenes Toilettenpapier zugunsten von klarem Wasser aufgaben. Von ihnen fühlten sich nachher 60% besser. Die erkrankte Analhaut lässt sich also mit Wasser als Dusche oder in der Sitzschüssel am schonendsten reinigen, resümierte Dr. Bröll. Toilettenpapier – egal ob feucht oder trocken – reizt die Haut zum einen mechanisch. Zum anderen können die Inhaltsstoffe beider Papiersorten sowohl toxisch als auch allergisch wirken. Recycelte Papiere enthalten z.B. Zink, Chrom oder Nickel und feuchtes Toilettenpapier weist Konservierungsstoffe wie Euxyl K 400 und Polyethylenglykol auf.

MTD, Ausgabe 44 / 1997 S.3, VS

 

Sie stellen die Fragen, wir beantworten

dusch wc spezialist popodusche

Da häufig Fragen zum Thema Dusch WC entstehen und manche Fragen sich auch wiederholen haben wir uns dazu entschlossen, die wichtigsten und meistgefragten Themen auf einen Punkt zu bringen.

Anna B. hat gefragt: „Wie funktioniert ein Dusch WC und wieso sollte man es benutzen“:

Völlig unkompliziert: Anstatt zum WC-Papier zu greifen, betätigen Sie einfach nur die Fernbedienung mit den erwünschten Funktionen. Der sattweiche, warme und senkrechte Wasserstrahl reinigt Sie gründlich und massiert Sie sanft zugleich. Beim Loslassen der Taste fährt die Düse rasch in ihre geschützte Ruhelage zurück und wird dabei mit einem gezielten Wasserstrahl gereinigt. Der Föhn setzt automatisch ein und die warme Luft trocknet die benetzten Stellen auf angenehme Weise. Bei den „Plus“-Versionen ist zusätzlich ein Geruchabsaugesystem integriert und die Duschstrahlstärke kann während des Duschens stufenlos verändert werden.

Bei einem Dusch WC haben viele Leute auch die Frage, wieso es denn gesünder und ekonomischer ist? Da doch elektrische Dusch WC´s mit Strom versorgt werden und es doch nicht so wie es sein sollte. Alle Weise sind jedoch nichz zu übertreffen, da Dusch WCs auch in anderen Sachen sehr gut und sparsam sind. Haben doch auch elektrische wie auch nicht elektrische Dusch WCs Düsen, die Sie gründlich reinigen. Der einzige Unterschied liegt also nur bei der Stromversorgung.

Kontaktieren Sie uns einfach unter der Nummer +4975413589050 an oder senden Sie uns eine
E-mail an: info@tooaleta.de

www.tooaleta.de