Archiv für den Monat: Juni 2017

Wasser anstelle von Papier

Ein Wasserstrahl, ein trocknender Luftzug, keine Papierorgien mehr. Was in einigen asiatischen Ländern längst zum Standard im Bad gehören, fasst in Deutschland nur recht langsam Fuß: das Dusch-WC. Doch kaum ein namhafter Badeinrichter kommt mittlerweile ohne Toiletten mit integrierter Intimdusche oder entsprechenden Sitzgarnituren für die Schüssel zum Aufbauen aus.

Toilette und Dusch WC – ein neuer Mix
Dusch-WCs, teils auch als Washlets bekannt, sind eine Mischung aus Toilette und Bidet. Sie geben nach dem Toilettengang eine Unterbodenwäsche. Richtung, Stärke, Massage-Art und Temperatur des Wasserstrahls lassen sich meist individuell regeln. Dann wird geföhnt.

Beispiel: Maro D Italia Di600 + TOTO NC randloses design Stand-Tiefspül-WC CW763Y

Zum Link: http://www.tooaleta.de/maro-d-italia-di600-toto-nc-wc-stand-wc-randloses-design-cw763y.html

Fernbedienung inklusive
Gesteuert wird das Ensemble über eine Wand- oder Fernbedienung. Manche Modelle erlauben individuelle Nutzerprofile. Und so mancher Hersteller treibt die Vernetzung des Smart Homes auch in diesem Bereich voran: Über eine App auf dem Smartphone sollen zum Beispiel Benutzer der Dusch-WCs AquaClean Tuma, Mera Classic und Mera Comfort von Geberit künftig ihre Toilettenhygiene steuern können.

Dass die WC-Variante noch ein Nischenprodukt ist, hat Gründe. Etwa das klobige und technische Design. In Europa überzeugte das bisher nur wenige Nutzer. „Japanische Dusch-WCs sind überdimensioniert und mit Technik vollgestopft, in Europa will man aber formschöne Toiletten haben“, sagt auch der Grohe-Vorstandschef Michael Rauterkus.

Modelle nach Geschmack
Deswegen passen die Hersteller ihre neuen Modelle an hiesige Geschmäcker an. Villeroy & Boch erweitert seine ViClean-Serie, die bisher aus separaten Dusch-WC-Aufsätzen für Keramik-WCs bestand, um ein komplettes Dusch-WC. Bei ViClean-I 100 soll es bei geschlossenem Deckel kaum einen Unterschied zu einer normalen Schüssel geben. Das gelingt, da die Technik in der Keramik steckt.

Ohne technische Spielereie
Auch Grohes Sensia Arena kommt im schlanken Design – bewusst ohne viele technischen Spielereien beim Toilettengang. Einen anderen Weg wählt Duravit. Die Firma bietet die Möglichkeit, normale Toilettenmodelle mit einer Sitzgarnitur zur Intimdusche mit betont dünnem Deckel aufzurüsten. Das ist auch an der neuen Keramik Vero Air mit ungewöhnlicher eckiger Außenform möglich.

Eine Auswahl von Dusch WCs und Kombinationen finden Sie auf unserer Internetseite www.tooaleta.de 

 

Geberits Dusch WCs werden digital

Das Dusch-WC Geberit AquaClean Mera zeichnet sich durch sein elegantes Design und zahlreiche Komfortfunktionen aus. Für die Bedienung hat Geberit bisher eine Fernbedienung oder ein Wandbedienpanel bereitgestellt. Ergänzend dazu ist neu auch eine Fernbedienungs-App verfügbar, mit der die Komforttoilette und zukünftige AquaClean-Modelle einfach via Smartphone bedient werden können.

Eine unkomplizierte Bedienung ist oberstes Gebot bei der Nutzung des Dusch-WCs Geberit AquaClean. Deshalb verfügen die Geräte über ein einfaches Bedienfeld und eine intuitive Fernbedienung, die einfach mit einer Hand betätigt werden können. Ab April 2017 bietet Geberit auch eine Fernbedienungs-App für das Geberit Aquaclean Mera (siehe: http://www.tooaleta.de/geberit-aquaclean-mera-classic-komplettanlage.html ) und ab Sommer 2017 für AquaClean Tuma an (siehe: http://www.tooaleta.de/geberit-aquaclean-tuma-komplettanlage-wc.html ), mit der sich die wichtigsten Grundfunktionen des Dusch-WCs wie die Duschstrahlstärke, Duscharmposition und Oszillation sowie WC-Sitzheizung, Geruchsabsaugung und Föhn einstellen und abrufen lassen.

Geberit AquaClean geht mit auf die Reise
Für den Nutzer bringt die neue Fernbedienung App neben der einfachen Handhabung und verschiedenen Einstellungsmöglichkeiten den großen Vorteil, dass er sein individuelles Benutzerprofil auf Reisen mitnehmen und dieses problemlos in Hotels abrufen kann. Daneben stellt Geberit in der App auch zahlreiche Filme zur Verfügung, die den Kunden über die Funktion, Reinigung und Wartung der Komforttoilette informieren sollen. Auch der Installateur profitiert von der neuen App, weil sie eine einfachere Geräteregistrierung ermöglicht. Mit der Registrierung via App verlängert Geberit die Garantiezeit automatisch um ein Jahr. Bisher übernahm der Sanitärfachbetrieb diese Registrierung bei der Installation. Mit der neuen App kann der Kunde die Geräteregistrierung ganz unkompliziert selbst übernehmen.

Foto: Geberit AquaClean Tuma Comfort WC – Komplettanlage, Wand WC